Exporo Hannover GmbH

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exporo Hannover GmbH | Immobilien | Variabler Kupon | Fälligkeit am 30.11.2027

Unternehmensanleihe auf Basis
Wertpapierprospekt (November 2017) - nicht gebilligt -
öffentliche Angebotsfrist: 1.12.17 - 30.11.18
Stückelung: €1,000
ISIN/WKN: DE000A2GSNA6/A2GSNA6

 

Zusammenfassung

 

€ 5,5 millionen, 10-jährige unbesicherte Debut-Bondemission nach deutschem Recht zur ablösung der Vorfinanzierung (beim Kauf von vier Immobilienobjekten) mit viertel-jährlichen Zinszahlungen. Der Kupon variiert dabei in Abhängigkeit von den Mieteinnahmen und Aufwandsposten des Portfolios.
Die Abstimmung über Rückzahlung erfolgt nach Aufforderung der Emittentin, oder zum 1. Mal spätestens nach 5 Jahren zu folgendem Betrag: 1000+(Verkaufspreis+Rücklagen-Restschuld-Ausstehende Schuldverschreibungen)*0,8*1000/Ausstehende Schuldverschreibungen.
Die Bonds können nur über die Webseiten der Exporo (Crowdfunding-Plattform) direkt gezeichnet werden (Angebotsfrist kann nachfragebedingt vorzeitig enden) und müssen im Depot der Baader-Bank gehalten werden.
Es ist kein Listing und somit kein Handel an einer der Börsen vorgesehen. Es liegt weder ein Emissionsrating noch ein Emittentenrating vor.
Die Emittentin stellt kein Research und keine externen Wertgutachten zu den Immobilienobjekten zur Verfügung. Die Zahlstelle ist die KAS Bank N.V.
Die Exporo Hannover mit Sitz in Hamburg ist eine Tochtergesellschaft von Exporo AG, dem Betreiber der Crowdfundingplattform exporo.de. Da die handelnden Personen der Gesellschafterin mit denen der Emittentin teilweise übereinstimmen, können Interessenskonflikte zulasten der Bondinvestoren nicht ausgeschlossen werden.

Kennzahlen
HGB / FJ 2016             in €m
Umsatz                  0
Ergebnis nach Steuern            0
Zinsaufwand              0
Gesamt-Aktiva             0,025
Immobilienwerte (HGB)           0
Besicherte Verschuldung           -
Gesamtverschuldung              0
Eigenkapital                0
Mitarbeiter                  ?

Covenants
keine Finanzcovenants definiert und somit seitens Emittentin einzuhalten.

Die Exporo Hannover mit Sitz in Hamburg ist eine Tochtergesellschaft von Exporo AG, dem Betreiber der Crowdfundingplattform exporo.de. Da die handelnden Personen der Gesellschafterin mit denen der Emittentin teilweise übereinstimmen, können Interessenskonflikte zulasten der Bondinvestoren nicht ausgeschlossen werden.
Die die Emmittentin selbst wird Ihre Rechte als Eigentümerin an die Exporo Asset Management abtreten. Hierfür werden 5% der laufenden Nettomieteinnahmen, sowie 0,3%p.a. der Gesamtinvestitionskosten fällig.
Die Gesellschaft selbst ist neu gegründet allein zum Zweck des Erwerbs und der Finanzierung der vier Immobilienobjekte in Hannover. Die Eigenkapitalausstattung der Gesellschaft ist minimal und es besteht keine Nachschusspflicht von Seiten der Muttergesellschaft.
Es sind nur Plawerte (nach Sanierung und bei Vollvermietung) der Zielimmobilien offengelegt.
Wert der Immobilien: €9,2 millionen Mieteinnahmen: €418.217 pro Jahr
Diese werden nicht durch externe Wertgutachten bestätigt. Tatsächlichen Kaufpreise werden nicht den Bondinvestoren im Prospekt mitgeteilt. Darüber hinaus fehlt eine Aussage zum Volumen der vorrangigen Bankfinanzierung. Wenn diese sehr hoch ausfällt, bleiben evtl. keinerlei "freie Werte" als Sicherheit für die Bondinvestoren.
Die Bonds sind im zweiten Rang besichert und die Mittel bleiben nachrangig in der Bilanz der Emittentin. Ein Treuhänder kontrolliert die Mittelverwendung aus der Anleiheplatzeriung, bestellt hält und verwertet die Sicherheiten. Der Treuhandvertrag ist nicht offengelegt.
SICHERHEITENPAKET:
Basis-Covenants liegen als Kündigungsrechte zugunsten der Bondinvestoren vor. Drittverzug, sowie Veräußerunbsbeschränkung fehlen jedoch. Für eine zeitnahe Entscheidung zur Ausübung dieser ist wichtig, dass der Emittent im Falle von Nicht-Einhaltung zeitnah informiert. Hierzu sind die Regelungen nicht ausreichend.
Das Covenant-Paket ist insgesamt zu schwach. Wesentliche Sicherheiten- und Covenantrechte, die üblicherweise den Investoren zustehen, fehlen gänzlich. Informations- und Transparenzmaßnahmen zugunsten der Bondinvestoren sind insgesamt ausreichend. Der Aufruf zur Abstimmung über mögliche Veräußerung der Immobilienwerte und Rückzahlung des Bonds ist vorbildlich.
FAZIT:
Obwohl die vorliegende Projekt-Bestandsfinanzierung interessant erscheint, ist die Sicherheitenstruktur für Bondinvestoren nicht ausreichend. Darüberhinaus ist der Kupon rein variabel und ein "Restwert" möglicher Aufwandpositionen, welche nicht limitiert sind. Eine geschlossene Struktur, in welcher ein größerer Teil der Mieteinnahmen zum Werterhalt zugunsten der Bondinvestoren beiträgt, fehlt.

 
 
 

Zur vollständigen Analyse

 
 
 
 

Kommentar hinterlassen